Gewerbesteuerentwicklung

Kommunalpolitik


In den letzten 10 Jahren haben sich die städtischen Einnahmen aus der Gewerbesteuer deutlich gesteigert. Letztlich ist das darauf zurückzuführen, dass größere Unternehmen expandieren konnten, mehr Umsätze und Gewinne erzielten. Davon hat Reinheims Haushalt erkennbar profitiert. Lagen die Gewerbesteuereinnahmen 2007 noch bei knapp  3,6   Millionen Euro, werden sie 2016 voraussichtlich bei  4,8 Millionen Euro   liegen. Das sind satte   33 Prozent mehr. Immer wieder wurde in den letzten beiden Jahren darauf hingewiesen, dass die Unternehmen aber nicht in der Lage sein würden, dauerhaft diese hohen Zahlungen an die Stadt zu leisten. Sie haben investiert, neue Unternehmen gekauft, sind expandiert und zahlen dafür erst einmal weniger Steuern an den Staat und die Stadt. Aber dafür sind unsere Arbeitsplätze in Reinheim zukunftssicherer geworden. Jetzt muss die Politik sagen, wie sie soziale Wohltaten, z.B. Windelsäcke, finanzieren will.

Wie sagte schon das Darmstädter Original Datterich bei Ernst Elias Niebergall: „Geld ausgeben, wenn man welches hat, ist keine Kunst“. Daher vertrauen Sie auch weiterhin der SPD und Bürgermeister Karl Hartmann. Wir halten Reinheim zusammen.

 
 

Bürgersprechstunde zum Reinheimer Markt

Bürgermeister Hartmann lädt ein zur Bürgersprechstunde am Reinheimer Markt
Haben Sie Anregungen? Bedrückt Sie etwas? Oder
möchten Sie sich Gehör verschaffen? 
Termine für die Bürgersprechstunde können Sie mit dem Vorzimmer des
Bürgermeisters unter der 06162/805-25 oder unter vorzimmer@reinheim.de
vereinbaren.

 

Einer aus Reinheim für Reinheim

Die gesamte Broschüre können Sie

unter Downloads herunterladen. 

 

In Reinheim lebt es sich besser

 

versprochen - gehalten - geplant

 

Sie stellen die Weichen

 

 

 

 

Downloads

Downloads

Hier können Sie die aktuellen Veröffentlichungen online downloaden.