15 Monate Chaos sind genug für Reinheim

Kommunalpolitik

1234hering
Fotostrecke»

Nach fast 15 Monaten Chaos braucht Reinheim wieder stabile Mehrheiten in der Stadtverordneten- versammlung. Dies war die einmütige Meinung beim diesjährigen Aschermittwoch-Treffen der Reinheimer SPD. Im Sportheim der KSG Georgenhausen sprachen Landrat Klaus Peter Schellhaas und Karl Hartmann über die aktuelle Entwicklung im Landkreis und der Stadt.

In Reinheim habe die Stadtverordnetenversammlung mit der Allianz aus CDU, DKP und Reinheimer Kreis nichts Wichtigeres zu tun gehabt, als monatelang um eine neue Geschäftsordnung zu feilschen. Herausgekommen  ist dabei letztlich, dass die alte Fassung der neuen nahezu bis aufs i-Tüpfelchen ähnelt. Genauso unproduktiv war die Abwahl der bisherigen Ausschussvorsitzenden. An die Stelle fachkundiger erfahrener Mitbürger wie Thomas Knöll, Leitender Vermessungsdirektor und Behördenleiter, sowie Norbert Kirchner (Finanzfachwirt) und Dr. Wolfgang Schmidt habe die Allianz Unkundige  gehievt. Dabei ging es rein um Machtdemonstration. Herausgekommen sind Sitzungen ohne greifbare Ergebnisse und monatelange Beratungen ohne Inhalt zum Haushalt. Zum Glück sei die Verwaltung unter Bürgermeister Hartmann handlungsfähig, so dass für die Bürger kaum Beeinträchtigungen spürbar seien. Aber das Chaos in der Stadtverordnetenversammlung könne nicht ewig weitergehen.

Bürgermeister Hartmann zeigte in seinem Redebeitrag auf, wie viele Arbeitsplätze in den vergangenen Jahren in Reinheim neu entstanden sind. Auch die Zahl der Ein- und Auspendler habe neue Höchststände erreicht. Die Stadt investiere kräftig, so in die Dorferneuerung Spachbrücken über 4 Millionen Euro. Die Infrastruktur wurde durch B-38-Umgehung, Zubringer, neue Sporthalle, energetische Sanierung von Kindergärten, Kulturzentrum und städtischen Wohnungen ausgebaut und zukunftssicher gemacht. Dabei wurden auch Darlehen eingesetzt aus dem Hessischen Investitionsfonds, die mit null Prozent Zinsen dotiert sind. Im sozialen Wohnungsbau sei Reinheim führend. Bei den Kindergartenbeiträgen liege man am unteren Ende der Skala.

Der Ortsbezirksvorsitzende Manuel Feick hatte zu Beginn die zahlreichen Teilnehmer begrüßt. Thomas Knöll wies auf die hervorragende Zusammensetzung der Kandidatenliste für die Kommunalwahl am 6. März hin. Die SPD biete Fachleute aus nahezu allen Gebieten auf, die sachlich und am Wohl der Menschen orientiert in den nächsten 5 Jahren für Reinheim arbeiten wollen, so sie denn Anfang März gewählt werden.  Auch hätte die SPD neben vielen erfahrenen Kräften zahlreiche neue und junge Kandidatinnen und Kandidaten auf ihren Listen, die für frischen Wind in der kommunalpolitischen Arbeit sorgen wollen. Wichtig sei in jedem Fall eine hohe Wahlbeteiligung, auch durch Briefwahl.

 
 

Bürgersprechstunde zum Reinheimer Markt

Bürgermeister Hartmann lädt ein zur Bürgersprechstunde am Reinheimer Markt
Haben Sie Anregungen? Bedrückt Sie etwas? Oder
möchten Sie sich Gehör verschaffen? 
Termine für die Bürgersprechstunde können Sie mit dem Vorzimmer des
Bürgermeisters unter der 06162/805-25 oder unter vorzimmer@reinheim.de
vereinbaren.

 

Einer aus Reinheim für Reinheim

Die gesamte Broschüre können Sie

unter Downloads herunterladen. 

 

In Reinheim lebt es sich besser

 

versprochen - gehalten - geplant

 

Sie stellen die Weichen

 

 

 

 

Downloads

Downloads

Hier können Sie die aktuellen Veröffentlichungen online downloaden.