Ei, Ei, Ei, die Gaas is weg

Stadtteil

Voller Saal bei Mundartabend mit Peter Dotterweich

Selten wird bei Wahlkampfveranstaltungen wohl so gelacht und applaudiert wie am Freitagabend, als im Gasthaus Baltz in Ueberau Peter Dotterweich gemeinsam mit Werner Ewald (Cook) und Bertold Uhl auftritt. Mit „Sou e Worschtebrod“ betritt aber zuerst Wirtin Doris die Bühne, bevor Thomas Knöll von der SPD die über 120 Besucher begrüßen kann. Unter ihnen auch Stadtverordnetenvorsteher Harald Heiligenthal, Bürgermeister Karl Hartmann, Stadtrat Hans Heckel und Karlheinz Flatten sowie die Ueberauer Kandidaten für den 6. März. Mit Vera Schmidt und Annika Schmid treten gleich zwei junge Frauen zur Kommunalwahl an, die unterstützt werden von Thomas Stuckert und Dr. Wolfgang Schmidt.

Und dann folgt Pointe auf Pointe, Odenwälder Anekdoten, Witze und Volkslieder zum Mitsingen. Da ist die Sprache von den armen Schullehrern in der Stadt, die früher von den Verwandten auf dem Land miternährt wurden, von „Pfannenflickern und Scheernschleifern“, deren Nachkommen sich heute noch im Lande aufhalten sollen.
Werner Ewald, der an diesem Abend Gitarre und Bass spielt aber auch die Mundharmonika nicht auslässt, überzeugt mit einem Mix aus amerikanischem Blues und  zwei Dutzend Varianten des Deutschen Volksliedes „Ei, Ei, Ei, die Gaas is weg“ von englisch bis chinesisch. Und immer wieder Vorspiel und Einsatz durch Bertold Uhl mit seinem Akkordeon. Musikalisch unterstützt der Lengfelder seit vielen Jahren auch den Posaunenchor Ueberau.
Für die ärztliche Versorgung der ach so stark strapazierten Lachmuskeln stand Dr. Wolfgang Schmidt parat. Die Tontechnik beherrschte behände  Fritz Ehmke, so dass jeder Hörer absolute Tonqualität erfuhr. Statt einer Gage baten die Künstler um Peter Dotterweich um eine Spende, deren Erlös, wie er anschließend verkündete,  an die Ueberauer Grundschule geht. Deren Leiterin, Claudia Knöll, freute sich sichtlich und auch Doris Baltz meinte am Ausgang: „Sou en schäine Aobend, Danke.“

 

 
 

Bürgersprechstunde zum Reinheimer Markt

Bürgermeister Hartmann lädt ein zur Bürgersprechstunde am Reinheimer Markt
Haben Sie Anregungen? Bedrückt Sie etwas? Oder
möchten Sie sich Gehör verschaffen? 
Termine für die Bürgersprechstunde können Sie mit dem Vorzimmer des
Bürgermeisters unter der 06162/805-25 oder unter vorzimmer@reinheim.de
vereinbaren.

 

Einer aus Reinheim für Reinheim

Die gesamte Broschüre können Sie

unter Downloads herunterladen. 

 

In Reinheim lebt es sich besser

 

versprochen - gehalten - geplant

 

Sie stellen die Weichen

 

 

 

 

Downloads

Downloads

Hier können Sie die aktuellen Veröffentlichungen online downloaden.