15.01.2016 in Stadtpolitik

Neue Parkplätze für die Reinheimer Innenstadt

 

Umsiedlung der Zauneidechse erfolgreich abgeschlossen

Über eine halbe Million Euro nimmt die Stadt Reinheim in die Hand, um in diesem Jahr die Parkplatzsituation rund um den Reinheimer Bahnhof zu verbessern. Geplant ist die Errichtung von über 60 Park- und Ride-Parkplätzen in der Georgenstraße. Unweit des Bahnhofs sollen die hauptsächlich zur Entlastung des öffentlichen Personennahverkehrs gedachten Abstellmöglichkeiten für Berufspendler entstehen, so Bürgermeister Karl Hartmann. Bereits heute ist Reinheim mit der Odenwald-Bahnlinie 65 und den Busverbindungen K 55, K57,K85, 693,678, 679 und 878 nach Darmstadt, Rödermark oder in den Odenwald das verkehrliche Drehkreuz im Vorderen Odenwald im Schnittpunkt der beiden Bundesstraßen B 38 und B 426. Von hier aus nutzen zahlreiche Pendler aus dem Umland bis tief ins Gersprenztal die Umsteigeverbindungen auf Bus und Bahn, um ins Rhein-Main oder Rhein-Neckar-Gebiet weiterzureisen.

 

12.01.2016 in Stadtpolitik

Schäfer: SPD und Grüne haben nicht die Mehrheit

 

DKP ist Steigbügelhalter für CDU und Reinheimer Kreis

 

Gerne und ohne Vorbehalt sind Reinheims Sozialdemokraten bereit am Zustandekommen eines Haushaltes für 2016 mitzuarbeiten. Allerdings, so Fraktionschef Felix Schäfer, verfügen SPD und Grüne nicht mehr wie in den vergangen Jahren über die Mehrheit, um ein vernünftiges Zahlenwerk für Reinheim zu verabschieden. Zudem könne man nicht erwarten, dass die SPD die Wahlgeschenke anderer Parteien finanziere. „Erst hat man Sozialdemokraten und Grüne aus den Ämtern getrieben und jetzt erwarten CDU, Reinheimer Kreis und DKP, dass wir ihre Arbeit machen.“ Es zeige sich deutlich die Unfähigkeit der neuen Allianz, einen tragfähigen genehmigungsfähigen Haushalt zu schaffen.

 

07.01.2016 in Stadtpolitik

„Glückskäfer“ in städtischer Hand

 

Aus dem Darmstädter Echo vom 07.01.2016 von Klaus Holdefehr

KINDERBETREUUNG Elternverein gibt Trägerschaft der Krippe im Reinheimer Stadtteil Georgenhausen ab

GEORGENHAUSEN. In Regie der Stadt Reinheim wird jetzt eine kleine Krippeneinrichtung im Stadtteil Georgenhausen betrieben, die bis dato in Trägerschaft des Elternvereins „Groß und Klein“ war. Gestern kam es zur symbolischen Schlüsselübergabe an Reinheims Bürgermeister Karl Hartmann.

„24 Plätze in zwei Gruppen“, bilanziert die neue Leiterin Dagmar Klammer-Neuroth, die gestern ihren ersten Tag hatte. Es seien aber nicht durchweg Vollzeit-Plätze, sondern es gebe auch verschiedene Timesharing-Modelle, so die Cheferzieherin, während eine Gruppe von Ein- und Zweijährigen in gemächlichem Tempo für den Freigang auf dem Außengelände präpariert wird.

Dramatische Monate für den Verein

Business as usual – so sieht es auf den ersten Blick aus. Doch dem Trägerwechsel sind anscheinend Monate voller Dramatik vorangegangen. Das wissen Birgit Schulmeyer und Sylwia Bieber zu berichten, die seit Oktober dem Verein vorstehen und sich mit tiefroten Zahlen konfrontiert sahen, die beinahe den Weg zum Insolvenzgericht gewiesen hätten.

 

 

17.12.2015 in Stadtpolitik

„Es kann jeden treffen! – Pflege von Angehörigen“

 

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) in Reinheim informierte

Reges Interesse fand eine im Heinrich-Klein-Saal auf Einladung der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen in Reinheim (AsF) stattgefundene Vortragsveranstaltung zum Thema „Es kann jeden treffen! – Pflege von Angehörigen“, so Tilly Butschek, 1. Vorsitzende der AsF Reinheim. Rosemarie Lück, erste Kreisbeigeordnete des Landkreises Darmstadt-Dieburg, stellte die Verbesserungen des Zweiten Pflegestärkungsgesetzt (PSGII) dem Publikum vor. 

 

02.11.2015 in Stadtpolitik

Die nächste Amtszeit von Bürgermeister Karl Hartmann

 

Aus der Hand von 1. Stadtrat Hans Heckel erhielt Reinheims alter und neuer Bürgermeister Karl Hartmann die Urkunde für die nächste Amtszeit. Durch Stadtverordnetenvorsteher Harald Heiligenthal wurde er zuvor per Handschlag auf das Amt verpflichtet.

 

Bürgersprechstunde zum Reinheimer Markt

Bürgermeister Hartmann lädt ein zur Bürgersprechstunde am Reinheimer Markt
Haben Sie Anregungen? Bedrückt Sie etwas? Oder
möchten Sie sich Gehör verschaffen? 
Termine für die Bürgersprechstunde können Sie mit dem Vorzimmer des
Bürgermeisters unter der 06162/805-25 oder unter vorzimmer@reinheim.de
vereinbaren.

 

Einer aus Reinheim für Reinheim

Die gesamte Broschüre können Sie

unter Downloads herunterladen. 

 

In Reinheim lebt es sich besser

 

versprochen - gehalten - geplant

 

Sie stellen die Weichen

 

 

 

 

Downloads

Downloads

Hier können Sie die aktuellen Veröffentlichungen online downloaden.